Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Hinweise

26.04.2022 - Artikel

Informationen zur Einreise für Personen aus der Ukraine finden Sie hier.

Please klick here for information on travel to Germany for Ukrainian citizens and third country nationals who were residents in Ukraine.

Чи можуть громадяни України в’їжджати до Німеччини без візи?


Für Hinweise zur Corona-Pandemie öffnen Sie bitte die zutreffende Info-Box

Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Zusammenhang mit der Covid19-Pandemie wurden durch die rumänische Regierung aufgehoben.

Die Infektionszahlen sind weiterhin hoch. Es gelten daher nach wie vor die Empfehlungen zum Tragen einer Maske, insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln und Innenbereichen und zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen.

Quarantäneregeln bestehen nicht mehr. Die Bevölkerung ist aufgefordert, sich eigenverantwortlich bei Vorliegen einer Infektion zu isolieren

Personen ab zwölf Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland über einen anerkannten Impf-, Test- oder Genesenennachweis verfügen.

Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich außerdem vor Einreise unter https://einreiseanmeldung.de  registrieren und Quarantänepflichten beachten.

Die aktuelle Einstufung eines Landes als Risikogebiet können Sie der Webseite des Robert-Koch-Instituts entnehmen.

Rumänien ist derzeit nicht als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft. Eine elektronische Einreiseanmeldung ist daher nicht  erforderlich. 

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums unter
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/einreise-sms.html


Grundsätzlich dürfen Testnachweise (Antigentests oder PCR-Tests) zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein. Bei Einreise mit einem Beförderungsunternehmen (z.B. Fluggesellschaft) dürfen PCR-Tests davon abweichend zum (geplanten) Zeitpunkt des Beginns der Beförderung (z.B. Abflugszeit) maximal 48h zurückliegen; Antigentests dürfen auch bei Reise mit einem Beförderungsunternehmen zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein.

Die COVID-Nachweispflicht besteht auch für Flugreisende, die lediglich an einem Flughafen in Deutschland umsteigen. Dies gilt sowohl für den Non-Schengen-Transit aus bzw. in Drittstaaten außerhalb der EU als auch für Durchreisen aus bzw. in Schengen-Staaten.

Testnachweis oder Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten ist zwingend ein PCR-Testnachweis vorzulegen; ein Antigen-Schnelltest oder ein Genesenen- oder Impfnachweis sind in diesem Fall nicht ausreichend. Bei Nutzung eines Beförderungsunternehmens zur Einreise darf der PCR-Test bei (geplantem) Beginn der Beförderung höchstens 48h alt sein. Die deutschen Behörden können darüber hinaus zusätzliche PCR-Tests nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland insbesondere am Ankunftsort (z.B. am Flughafen) anordnen.

 

Zur Einreise nach Rumänien ist die elektronische Einreiseanmeldung nicht mehr erforderlich.


Für die Durch- und Weiterreise gelten möglicherweise unterschiedliche Bestimmungen für Reisende aus Rumänien kommend, unabhängig von der Staatsangehörigkeit. Bitte informieren Sie sich vor Antritt der Reise über aktuelle Bestimmungen zu Einreise, Durchreise und Quarantäne der jeweiligen Transit- und Zielländer über die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie die Webseiten der jeweiligen Auslandsvertretungen.

Die Webseiten der deutschen Vertretungen in den Nachbarländern finden Sie hier:

→ Bulgarien
→ Moldau
→ Serbien
→ Ukraine
→ Ungarn

Aktuelle Informationen zur Impfung gegen Covid 19 in Deutschland finden Sie auf den Webseiten des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Instituts.

Die Corona-Impfung ist freiwillig und kostenlos.

EU-Ausländer mit ständigem Aufenthalt in Rumänien werden unter denselben Voraussetzungen geimpft wie rumänische Staatsangehörige.

Zwecks Impfterminvergabe können unter https://vaccinare-covid.gov.ro/platforma-programare/,  registrieren.

Weitere Informationen zur Impfung gegen Corona in Rumänien finden Sie hier.

Das rumänische Gesundheitsministerium hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet (auf Rumänisch): 0800 800 358.

Das DSU (Departamentul pentru Situaţii de Urgenţă / Abteilung für Katastrophenschutz) rät zu folgender Vorgehensweisen:

  • sollten Sie spezifische Coronavirus-Symptome anzeigen (Husten, Fieber; Atemschwierigkeiten), gehen Sie nicht zum Arzt /ins Krankenhaus/in die Notaufnahme.
  • erster Schritt: kontaktieren Sie Ihren Hausarzt und bitten ihn um Rat.
  • falls der Hausarzt nicht erreichbar ist, wenden Sie sich an die regional zuständige Gesundheitsbehörde. Im Notfall wählen Sie die Notrufnummer 112.
  • meiden Sie den Kontakt zu anderen Personen, um diese nicht einem Infektionsrisiko auszusetzen. Die Übertragung der Infektion von asymptomatischen Personen ist möglich.

Deutsche Staatsangehörige möchten wir bitten, sich auf der Krisenvorsorgeliste ELEFAND einzutragen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf Website des rumänischen  Gesundheitsministeriums , sowie auf der Website der rumänischen Regierung.




nach oben