Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ausstellung „Brukenthal 300 – Ideen für ein Denkmal. Collagen und Modelle“

Vernissage Ausstellung „Brukenthal 300 – Ideen für ein Denkmal. Collagen und Modelle“

Vernissage Ausstellung „Brukenthal 300 – Ideen für ein Denkmal. Collagen und Modelle“, © Konsulat Hermannstadt

26.04.2021 - Artikel

In der im April 2021 eröffneten Ausstellung „Brukenthal 300 – Ideen für ein Denkmal. Collagen und Modelle“ können Besucher  innovative Entwürfe des angesehenen deutschen Künstlers Peter Jacobi in der Hermannstädter Begegnungsstätte „Friedrich Teutsch“ bewundern. Finanziert wurde diese Ausstellung auch durch das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt.

In seiner Ansprache dankte Konsul Tischler dem deutschen Künstler Peter Jacobi für sein langjähriges Engagement hinsichtlich der Errichtung eines Denkmals für Samuel von Brukenthal anlässlich dessen Geburtstags vor 300 Jahren im Jahre 1721. Baron Samuel von Brukenthal, der Gouverneur Siebenbürgens, wurde durch seine umfangreichen Sammlungen, die den Grundstock für das heutige Brukenthal-Museum liefern, und seine Offenheit für neue Entwicklungen zu einem wichtigen Brückenbauer zwischen Zentral- und Südosteuropa. Der Künstler Jacobi mit seinen siebenbürgischen Wurzeln ist gleichfalls ein Brückenbauer zwischen unseren Ländern und zwischen verschiedenen Epochen.     

Dank, so Konsul Tischler, gebührt auch den Organisatoren der Ausstellung. Diese leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Diskussion über Sinn und Unsinn von Denkmälern in unserer heutigen Zeit und zeigen, wie sich Erinnerungskultur im Laufe der Zeit ändert. Die Bürger einer Stadt sollen sich schließlich mit dem Denkmal auf einem zentralen Platz identifizieren und es als bedeutenden Teil ihrer eigenen Kulturlandschaft und Geschichte betrachten können. 

nach oben