Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pässe und Ausweise

Kinderreisepass der Bundesrepublik Deutschland

ILLUSTRATION - Ein Reisepass der BRD liegt am 21.05.2012 in Berlin auf einem Atlas, auf dem eine Landkarte der USA zu sehen ist., © picture alliance / dpa Themendie

Artikel

Allgemeine Hinweise

Sie sind deutscher Staatsangehöriger und benötigen einen deutschen Reisepass/vorläufigen Reisepass/Personalausweis/Kinderreisepass? Die Botschaft Bukarest, das Konsulat Hermannstadt (Sibiu) und das Konsulat Temeswar (Timişoara) nehmen Anträge zur Ausstellung von Reisepässen, vorläufigen Reisepässen, Personalausweisen, Kinderreisepässen und Reiseausweisen zur Rückkehr entgegen. Die deutschen Auslandsvertretungen in Rumänien können Ihnen bei Vorliegen der Antragsvoraussetzungen Ausweisdokumente ausstellen.

Für Personen unter 12 Jahren ist es möglich, anstelle des biometrischen Reisepasses einen Kinderreisepass zu beantragen.
Für alle Passarten ist unter anderem Antragsvoraussetzung, dass Sie im konsularischen Amtsbezirk der Botschaft Bukarest oder der Konsulate wohnen (siehe Link „Amtsbezirke“ weiter unten).

Sollten Sie noch in Deutschland gemeldet sein, müssen Sie die Ausstellung eines Ausweisdokumentes grundsätzlich bei der innerdeutschen Passbehörde beantragen. Im Ausnahmefall kann das Dokument von einer deutschen Auslandsvertretung - mit Beteiligung der zuständigen innerdeutschen Behörde - ausgestellt werden. In diesem Fall ist eine erhöhte Gebühr zu entrichten. Die zuständige Behörde kann jedoch auch die Ausstellung des Dokuments verweigern.

Die Gültigkeit von Reisepässen/vorläufigen Reisepässen/Personalausweisen kann nicht verlängert werden. Bei Ablauf der Gültigkeit kommt nur eine Neuausstellung in Betracht. Kinderreisepässe können innerhalb ihres Gültigkeitszeitraums verlängert werden.

Zur Beantragung eines Ausweisdokumentes ist Ihr persönliches Erscheinen in der zuständigen Auslandsvertretung und eine Terminbuchung erforderlich.

Amtsbezirke der deutschen Auslandsvertretungen in Rumänien

Datenschutz

Das Auswärtige Amt verwendet bei der Bearbeitung Ihres Antrags Ihre personenbezogenen Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz, die Bestandteil der Antragsformulare sind. Um Sie über die Datenverarbeitung aufzuklären und unserer Informationspflicht gemäß Art. 13 DS-GVO nachzukommen, informieren wir Sie wie folgt:

Merkblatt Datenschutz

Terminbuchung

Bitte vervollständigen Sie die im Merkblatt aufgeführten, auf Sie zutreffenden Unterlagen für das jeweilige Ausweisdokument und vereinbaren online einen Termin. Beachten Sie bitte, dass die Termine, die online angezeigt werden, die einzigen und frühestmöglichen Termine sind. Leider kann es vorkommen, dass die nächsten freien Termine erst in 2-3 Wochen angeboten werden können.

Bitte planen Sie Wartezeiten bei der Terminbeantragung ein, da es aufgrund der starken Nachfrage nach Terminen nicht möglich ist, kurzfristige Termine anzubieten. Wir möchten Sie daher bitten, rechtzeitig, spätestens vier bis sechs Wochen, möglichst sechs Monate vor Ablauf der Gültigkeit Ihres Passes, einen Termin online zu buchen. Die Termine zur Passbeantragung werden für bestimmte Zeitfenster vergeben. Entsprechende Wartezeiten sind daher einzuplanen.

Nur in extremen Notfällen können im Einzelfall Notfalltermine vergeben werden.

Antragsstellung

Die deutschen Auslandsvertretungen in Rumänien behalten es sich vor, im Einzelfall weitere Dokumente nachzufordern. Bitte reichen Sie alle Dokumente bei Antragstellung vollständig ein. Unvollständige Anträge können nicht entgegen genommen werden.

Nach dem Passgesetz ist der Antragsteller verpflichtet, der Passbehörde sämtliche Nachweise vorzulegen, die zur Feststellung seiner Identität und deutschen Staatsangehörigkeit zum Zeitpunkt der Passausstellung erforderlich sind.

Wir bitten, bei nachträglich zugesendeten Unterlagen von Anfragen nach der Antragstellung abzusehen. Derartige Anfragen können aus Zeitgründen nicht beantwortet werden. Die Auslandsvertretung wird sich mit den jeweiligen Antragstellern oder ihren gesetzlichen Vertretern bei Bedarf unaufgefordert in Verbindung setzen.

Elektronischer Reisepass/ePass/Personalausweis/vorläufiger Reisepass

Von der Antragstellung bis zur Aushändigung eines Reisepasses (sog. Europapass/elektronische Reisepass mit bordeauxroten Einband) oder eines Personalausweises durch die Auslandsvertretung vergehen etwa vier bis sechs Wochen, bedingt durch die zentrale Herstellung von Pässen/Personalausweisen durch die Bundesdruckerei in Berlin. Bitte beantragen Sie deshalb einen neuen Reisepass/Personalausweis spätestens sechs bis acht Wochen vor Ablauf des bisherigen Ausweisdokumentes. Ein neuer Reisepass/Personalausweis darf frühestens sechs Monate vor Ablauf der Gültigkeit des alten Reisepasses/Personalausweises ausgestellt werden, es sei denn, Sie haben besondere triftige Gründe für einen früheren Antrag, die dann aber dargelegt werden müssen. Nach der Antragstellung kann der bisherige Pass/Personalausweis bis zur Aushändigung des neuen Dokuments bei Ihnen verbleiben. Zur Aushändigung des neuen Reisepasses/Personalausweises ist das alte Ausweisdokument mitzubringen, dieses wird dann vom Konsularbeamten entweder einbehalten oder ungültig gemacht. Reisepässe und Personalausweise haben eine Gültigkeit von zehn Jahren bei Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben. Für jüngere Personen beträgt die Gültigkeit sechs Jahre.
Bringen Sie den bereits ausgefüllten Antrag zum Tag der Antragsstellung mit. Anträge zum Ausfüllen am PC finden Sie unter den folgenden Links.

Amtsbezirke der deutschen Auslandsvertretungen in Rumänien

Merkblatt zur Beantragung eines Reisepasses/vorläufigen Reisepasses/Personalausweises

Antrag Reisepass/vorläufiger Reisepass/Personalausweis/Reiseausweis zur Rückkehr Deutsch-Englisch

Kinderreisepass

Für deutsche Staatsangehörige unter 12 Jahren ist es möglich, anstelle des biometrischen Reisepasses einen Kinderreisepass zu beantragen. Der Kinderreisepass ist 6 Jahre gültig oder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Die Bearbeitungszeit beträgt etwa 1 bis 2 Arbeitstage sofern alle Unterlagen vollständig vorliegen.
Zur Antragstellung ist in jedem Fall erforderlich, dass die Sorgeberechtigten (in der Regel beide Elternteile) gemeinsam mit dem Kind persönlich bei der Botschaft vorsprechen und den Passantrag vor dem Konsularbeamten unterschreiben. In Ausnahmefällen kann nur ein Elternteil/Sorgeberechtigter - unter Vorlage der entsprechenden notariellen Einverständniserklärung des anderen Elternteils/Sorgeberechtigten - zusammen mit dem Kind den Antrag stellen. Ist nur ein Elternteil sorgeberechtigt, so ist dies nachzuweisen (gerichtliche Sorgerechtsentscheidung, Scheidungsurteil mit Sorgerechtsentscheidung und ggf. Anerkennungsbescheinigung einer deutschen Justizbehörde oder Sterbeurkunde eines Elternteils).

Der Kinderreisepass wird in einigen Ländern nicht oder nur eingeschränkt anerkannt (zum Beispiel bei Reisen in die USA). Der Ausstellung eines biometrischen Reisepasses mit einer Gültigkeit von sechs Jahren ist in diesen Fällen der Vorzug zu geben.

Merkblatt zur Beantragung eines Reisepasses für Minderjährige

Passantrag für Minderjährige

Merkblatt zur Ausreise von Minderjährigen mit rumänischer Staatsangehörigkeit

Ausweisverlust / Vorläufiger Reisepass

Sollte Ihnen Ihr deutscher Reisepass oder der Personalausweis während einer Besuchsreise in Rumänien abhanden gekommen sein (Verlust, Diebstahl), können die Auslandsvertretungen in Rumänien (siehe „Amtsbezirke“) deutschen Staatsangehörigen kurzfristig einen Reiseausweis als Passersatz – nur gültig für die Rückreise nach Deutschland - ausstellen.

Zunächst prüfen wir Ihre Identität und ob Sie deutsche Staatsangehörige/deutscher Staatsangehöriger sind. Wenn Sie kein weiteres Ausweisdokument mehr haben, ist es in der Regel notwendig, dass die Auslandsvertretung die Behörde kontaktiert, die den verlorenen oder gestohlenen Pass oder Personalausweis ausgestellt hat. Die Prüfung und Rückmeldung der inländischen Behörde kann unter Umständen mehrere Tage dauern.

Wenn geklärt ist, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und wir die von Ihnen mitgebrachten Unterlagen geprüft haben, können wir Ihnen ein Passersatzdokument ausstellen. Dieses Dokument ist nur für die Rückkehr nach Deutschland bestimmt. Eine Weiterreise in andere Länder ist damit nicht möglich.

Sofern alle benötigten Unterlagen vorliegen und Ihre Identität geklärt ist, können wir Ihnen den Reiseausweis noch am gleichen Tag ausstellen. Wenn wir aber noch nicht alle Unterlagen vorliegen haben oder Ihre Identitätsprüfung noch nicht abgeschlossen ist, können wir das Dokument nicht ausstellen.

Bitte informieren Sie sich über die Sprechzeiten der zuständigen Auslandsvertretung.
Bitte kommen Sie nicht zur Auslandsvertretung, ohne sich über die notwendigen Unterlagen, sowie die Sprechzeiten informiert zu haben!

Merkblatt zur Beantragung eines Reiseausweises zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland nach Passverlust

Antrag Reisepass/vorläufiger Reisepass/Personalausweis/Reiseausweis zur Rückkehr Deutsch-Englisch

Wohnortänderung

Zurzeit sind Eintragungen zur Wohnortänderung nur bei Reisepässen möglich. Bei der persönlichen Vorsprache sind mitzubringen:
• Bescheinigung über die Abmeldung von Ihrem letzten innerdeutschen Wohnsitz
• Aufenthaltsnachweis über Ihren Wohnsitz im Amtsbezirk der Botschaft

Antrag auf Änderung des Wohnortes

Passbild

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Antragstellung zwei biometrische Passbilder vorlegen müssen. Wie ein biometrisches Passfoto auszusehen hat, entnehmen Sie bitte der ausführlich illustrierten Fotomustertafel der Bundesdruckerei, die unten verlinkt ist.

Auswahl von Fotostudios in Bukarest
Schablone zur Prüfung der Biometrietauglichkeit von Passbildern

Fotomustertafel für Ausweisdokumente

Besonderer Hinweis zur Zuständigkeit bei Personalausweisen (PIN)

Änderungen von optionalen elektronischen Zusatzfunktionen des neuen Personalausweises (erforderliche erstmalige PIN-Änderung nach Erhalt, Wohnortänderungen, nachträgliche Aktivierung und Deaktivierung der Zusatzfunktionen, nachträgliche PIN-Änderungen) können aus technischen Gründen nur bei der Botschaft Bukarest vorgenommen werden. Bitte vereinbaren Sie für etwaige Änderungen einen Termin. Die erforderliche erstmalige PIN-Änderung ist daneben auch am heimischen Computer möglich, sofern das erforderliche Lesegerät vorhanden ist.

Für Antragsteller aus Temeswar (Timişoara) und Hermannstadt (Sibiu), die keine elektronischen Zusatzfunktionen nutzen möchten, ist ein persönliches Erscheinen in Bukarest nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu den Zusatzfunktionen ihres Personalausweies finden Sie unter
https://www.personalausweisportal.de

Informationen zur PersonalausweisApp finden Sie unter
https://www.ausweisapp.bund.de/

Kosten

Für Personalausweisanträge werden die Gebühren erhoben, die auch für das Inland gesetzlich festgelegt sind, zuzüglich eines ebenfalls gesetzlich festgelegten Auslandszuschlags. Die Gebühren können Sie aus folgender Tabelle entnehmen:

Dokumentart

Grundgebühr

Auslandszuschlag

Biometrischer Reisepass (über 24 Jahre)

60,00€

21,00€

Biometrischer Reisepass (unter 24 Jahre)

37,50€

21,00€

Personalausweis (über 24 Jahre)

28,80€

30,00€

Personalausweis (unter 24 Jahre)

22,80€

30,00€

Vorläufiger Reisepass

26,00€

13,00€

Kinderreisepass

13,00€

13,00€

Reiseausweis zur Rückkehr

8,00€

13,00€

Bei Unzuständigkeit, Expresszuschlag etc. erhöht sich die Gebühr des beantragten Dokuments.



nach oben